zurück zur Übersicht

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z

ACHLEITNER, ANN-KRISTIN u.a. (Hg.): Finanzierung von Sozialunternehmern. Konzepte zur finanziellen Unterstützung von Social Entrepreneurs, Stuttgart 2007.

ADLOFF, FRANK; MAU, STEFFEN (Hg.): Vom Geben und Nehmen. Zur Soziologie der Reziprozität, Frankfurt/Main 2005.

AHRENS, THEODOR: Vom Charme der Gabe. Theologie interkulturell, Frankfurt am Main 2008.

ALGAZI, GADI u.a. (Hg.): Negotiating the gift. Pre-modern figurations of exchange, Göttingen 2003.

ALKEN, INGRID u.a. (Hg.): Kirchen und Fundraising. Konzepte, Projekte und Impulse, Berlin 2007.

ANDREWS, CLAUDIA u.a. (Hg.): Geben, Schenken, Stiften - theologische und philosophische Perspektiven, Münster 2005.

ANHEIER, HELMUT K. (Hg.): The cultural economy, Los Angeles, Calif. 2008.

ANHEIER, HELMUT K. u.a. (Hg.): Der Dritte Sektor in Deutschland. Organisationen zwischen Staat und Markt im gesellschaftlichen Wandel, Berlin 22003.

ANHEIER, HELMUT K. u.a. (Hg.): Global Civil Society 2007/8. Communicative power and democracy, London 2008.

ANHEIER, HELMUT K. u.a. (Hg.): Global civil society 2009. Poverty and activism, London 2009.

ANHEIER, HELMUT K.: Stiftungen und Hochschulwesen, in: Schlüter, Andreas u.a. (Hg.): Bildung? Bildung! 26 Thesen zur Bildung als Herausforderung im 21. Jahrhundert, Berlin 22009, 238–248.

ANHELM, FRITZ ERICH u.a. (Hg.): Aus Spendern werden Freunde. Fundraising für Kirche; [Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 27. bis 28. Januar 2004] Rehburg-Loccum 2004.

APITZ, KLAAS: Konflikte, Krisen, Katastrophen. Präventivmaßnahmen gegen Imageverlust, Frankfurt/Main, Wiesbaden 2007.

AUER, MANFRED; GERZ, MANFRED: Social Marketing als unternehmerisches Erfolgskonzept, Landsberg/Lech 1992.

AUKSUTAT, KSENIJA: Gemeinde nah am Menschen. Praxisbuch Mitgliederorientierung, Göttingen 2009.

nach oben

BACH, VOLKER; ÖSTERLE, HUBERT (Hg.): Customer Relationship Management in der Praxis. Erfolgreiche Wege zu kundenzentrierten Lösungen, Berlin 2000.

BACKHAUS, BEATE: Vererben und Erben, Berlin 72009.

BADELT, CHRISTOPH; POMPER, FLORIAN (Hg.): Handbuch der Nonprofit Organisation. Strukturen und Management, Stuttgart 32002.

BAGULEY, JOHN: Successful Fundraising 1996.

BAIER, CHRISTIAN: Fundraising – Ein Wegweiser für Stiftungen und den Non-Profit-Bereich, Hamburg 2008.

BANGERT, KURT: Der Traum von einer besseren Welt. Warum die Bekämpfung der Armut neue Wege gehen muss; Praxis und Perspektiven eines Hilfswerks, Lahr 2006.

BANGERT, KURT (Hg.): Handbuch Spendenwesen. Bessere Organisation, Transparenz, Kontrolle, Wirtschaftlichkeit und Wirksamkeit von Spendenwerken, Wiesbaden 2011.

BASSI, ANDREA: Dono e fiducia. Le forme della solidarieta nelle societa complesse, Rom 2000.

BÄR, MONIKA u.a. (Hg.): Fundraising im Non-Profit-Sektor. Marktbearbeitung von Ansprache bis Zuwendung, Wiesbaden 2010.

BAUMGARTNER, IRENE: OE-Prozesse. Die Prinzipien systemischer Organisationsentwicklung; ein Handbuch für Beratende, Gestaltende, Betroffene, Neugierige und OE-Entdeckende, Bern 62000.

BAYLEY, TED D.: The fund raiser's guide to successful campaigns, New York 1988.

BECKER-HUBERTI, MANFRED (Hg.): Theorie Kirchenmanagement. Potentiale des Wandels; Analysen - Positionen - Ideen, Bonn 1998.

BEER, WOLFGANG (Hg.): Stiftungen als bürgerschaftliches Engagement, Bad Boll 2000.

BEHER, KARIN u.a.: Die vergessene Elite. Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen, Weinheim 2008.

BELLEZZA, ENRICO u.a. (Hg.): Der Staat als Stifter. Stiftungen als Public-Private Partnerships im Kulturbereich, Gütersloh 2003.

BERKING, HELMUTH: Schenken. Zur Anthropologie des Gebens, Frankfurt/Main 1996.

BIEGER, ECKHARD: Zeit, Geld, Werte. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Bildung, Soziales, Verbände und kirchliche Einrichtungen, Hamburg 1996.

BIRKHÖLZER, KARL (Hg.): Dritter Sektor - drittes System. Theorie, Funktionswandel und zivilgesellschaftliche Perspektiven, Wiesbaden 12005.

BIRKIGT, KLAUS u.a.: Corporate Identity. Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele, Landsberg/Lech 81995.

BIRNER, URSULA; FEXER, HELMAR: Qualitätsmanagement für soziale Einrichtungen - ein notwendiger Innovationsschub oder eine kostspielige Modeerscheinung? Eine Entscheidungshilfe aus der Praxis Sozialer Arbeit mit Fragebogen, Begriffserklärungen und den gesetzlichen Grundlagen im Wortlaut, Starnberg 1999.

BLINDENBACHER, RAOUL JOSEPH: Organisationsstrukturen sozialer Einrichtungen. Ein Strukturierungsprogramm zur Steigerung der Wirksamkeit sozialer Arbeit, Bern, Stuttgart, Wien 1997.

BONNARDIN, MURIEL (Hg.): Geld & Herzblut. 16 Menschen und ihr Testament, Zürich 2008.

BORGMANN-QUADE, RAINER: Stichwort Spendenwesen. Ein Handbuch für Spender, Organisationen, Behörden und Medien, Berlin 1982.

BOSCH, ISE: Besser Spenden. Ein Leitfaden für nachhaltiges Engagement, München 2007.

BOTSCHEN, MARTINA: Marketingorientierung und Unternehmenserfolg. Integration austausch- und beziehungstheoretischer Ansätze, Wiesbaden 1999.

BÖTTCHER, JENS-UWE: Sponsoring und Fundraising für die Schule. Ein Leitfaden zur alternativen Mittelbeschaffung, Neuwied 1999.

BÖTTCHER, JENS-UWE: Geld liegt auf der Straße. Fundraising und Sponsoring für Schulen, München 2009.

BRAUN, GÜNTHER E; BLOMBACH, DIETHARD (Hg.): Marketing im kommunalen Bereich. Der Bürger als "Kunde" seiner Gemeinde, Stuttgart 1997.

BROCKES, HANS-WILLY: Sponsoren gewinnen leicht gemacht. Praxisleitfaden für Vereine, Planegg 2002.

BROCKS, CHRISTOPH: Basis Kurs Fundraising. Strategien für die erfolgreiche Ressourcenbeschaffung gemeinnütziger Organisationen, Markgröningen 1994.

BROWN, LARISSA GOLDEN; BROWN, MARTIN JOHN: Demystifying grant seeking. What you really need to do to get grants, San Francisco 2001.

BRÜCKNER, MICHAEL; SCHORMANN, SABINE: Sponsoring-Kompass, Heidelberg 1996.

BRUHN, M; TILMES, J.: Social Marketing. Einsatz des Marketing für nichtkommerzielle Organisationen, Stuttgart, Berlin, Köln 21994.

BRUHN, MANFRED: Kulturförderung, Kultursponsoring. Zukunftsperspektiven der Unternehmenskommunikation, Frankfurt 1989.

BRUHN, MANFRED: Sponsoring. Systematische Planung und integrativer Einsatz, Wiesbaden 42003.

BRUHN, MANFRED; DAHLHOFF, DIETER H.: Sponsoring für Umwelt und Gesellschaft, Bonn 1990.

BRUHN, MANFRED; MEHLINGER, RUDOLF: Rechtliche Gestaltung des Sponsoring. Sport-, Kultur-, Sozial-, Umwelt- und Programmsponsoring, München 1994.

BRUHN, MANFRED; MEHLINGER, RUDOLF: Rechtliche Gestaltung des Sponsoring. Vertragsrecht, Steuerrecht, Medienrecht, Wettbewerbsrecht, München 21995.

BRUNS, MICHAELA: Corporate Social Responsibility (CSR). Gesellschaftliche Verantwortung als Wettbewerbsvorteil?, Saarbrücken 2011.

BUCHNER, MICHAEL u.a. (Hg.): Zielkampagnen für NGO. Strategische Kommunikation und Kampagnenmanagement im Dritten Sektor, Münster 2005.

BUDÄUS, DIETRICH (Hg.): Governance von Profit- und Nonprofit-Organisationen in gesellschaftlicher Verantwortung, Wiesbaden 2005.

BUNTROCK, MATTHIAS; MOGGERT-SEILS, UWE-C: 50x Fundraising für die Gemeinde. Ein Praxisbuch, Bielefeld 2007.

BURENS, PETER-CLAUS: Der Spendenknigge. Erfolgreiches Fundraising für Kultur, Sport, Wissenschaft, Umwelt und Soziales, München 1998.

BURENS, PETER-CLAUS: Die Kunst des Bettelns. Tips für erfolgreiches Fundraising, München 1996.

BURGI, MARTIN (Hg.): Sponsoring der öffentlichen Hand. Rechtsrahmen, Empirie, Regelungsvorschläge, Baden-Baden 2010.

BURGY, CATHERINE: Nonprofit-Marketing. Messung von Spenderzufriedenheit bei Stiftungen als Fundraisinginstrument, Saarbrücken 2008.

BURK, PENELOPE: Donor-centered fundraising. How to hold on to your donors and raise much more money, Chicago 2003.

BURKHARDT, DIETMAR: Finanzierungstips für Gemeinden, Nidderau 1997.

BURLINGAME, DWIGHT (Hg.): Critical issues in fund raising, New York 1997.

BURNETT, KEN: Relationship fundraising. A donor-based approach to the business of raising money, San Francisco, CA 2002.

BURNETT, KEN: Tiny. Essentials of an effective volunteer board, Melrand 2006.

BURNETT, KEN: The Zen of fundraising. 89 timeless ideas to strenghten and develop your donor relationships, San Francisco 2006.

nach oben

CAILLÉ, ALAIN: Antrhopologie du don. Le tiers paradigme, Paris 2000.

CAILLÉ, ALAIN u.a.: Anthropologie der Gabe, Frankfurt am Main 2008.

CARNIE, CHRIS: Find the funds. A new approach to fundraising research, London 2000.

CARNIE, CHRISTOPHER: Fundraising from Europe, Lingfield 2003.

CLARKE, SAM: The complete fundraising handbook, London 1993.

COLBERT, FRANÇOIS; NANTEL, JACQUES: Kultur- und Kunstmarketing. Ein Arbeitsbuch, Wien 1999.

CONTA GROMBERG, EHRENFRIED: Die Neuen Sachspenden. Wie eine unbemerkte Revolution das Fundraising verändert, Jesteburg 2007.

CONTA GROMBERG, EHRENFRIED: Handbücher Unternehmenspraxis. Handbuch Sozial-Marketing:, Strategie, Praxis, Trends - Durch zielgerichtete Kommunikation zum Erfolg, Berlin 2006.

COOPER, KATRIN: Nonprofit-Marketing von Entwicklungshilfe-Organisationen. Grundlagen; Strategie; Maßnahmen, Wiesbaden 1994.

CROLE, BARBARA u.a.: Erfolgreiches Fundraising. Auch für kleine Organisationen, Zürich 2003.

CROLE, BARBARA: Profi-Handbuch Fundraising. Direct Mail: Spenden erfolgreich akquirieren. Für soziale und kulturelle Projekte, Regensburg 2010.

nach oben

DAHLMANNS, GERT (Hg.): Gesellschaft im Umbau. Der gemeinnützige Sektor. Partner von Wirtschaft und Staat, München 1998.

DALLMANN, HANS ULRICH u.a. (Hg.): Gutes Gelingen. Festgabe zum 60. Geburtstag von Fritz Rüdiger Volz, Berlin 2006.

DAMM, DIETHELM; LANG, REINHARD: Handbuch Unternehmenskooperation. Erfahrungen mit Corporate Citizenship in Deutschland, Hamburg 22002.

DAUBENTHALER, MARTINA; WETTERAUER-KOPKA, MONIKA (Hg.): Stiftungs-Update. Für eine nachhaltige Stiftungsarbeit, Norderstedt 2008.

DOMIZLAFF, HANS: Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens. Ein Lehrbuch der Markentechnik, Hamburg 72005.

DONATI, PIERPAOLO: Teoria relazionale della società, Milano 1991.

DOPPSTADT, JOACHIM u.a.: Vermögen von Stiftungen. Bewertung in Deutschland und den USA, Gütersloh 2002.

DREES, NORBERT: Sportsponsoring, Wiesbaden 31997.

DRUYEN, THOMAS: Goldkinder. Die Welt des Vermögens, Hamburg 2007.

nach oben

EBACH, JÜRGEN (Hg.): "Leget Anmut in das Geben". Zum Verhältnis von Ökonomie und Theologie, Gütersloh 2001.

ECK, KLAUS: Corporate blogs. Unternehmen im Online-Dialog zum Kunden, Zürich 2007.

ELISCHER, TONY: Fund Raising teach yourself, London 1999.

EPPENSTEIN, DIETER u.a.: "Ethik im Spendenwesen - ein Antagonismus?". Fachtagung am 27./28. Oktober 1994, Bietigheim-Bissingen 1995.

ERBACHER, VOLKER u.a. (Hg.): "Wenn das Geld im Kasten klingt …". Die Kirche und das Geld, Stuttgart 2003.

ESCHENBACH, ROLF (Hg.): Führung der Nonprofit Organisation. Bewährte Instrumente im praktischen Einsatz, Stuttgart 22003.

ESSLINGER, ADELHEID SUSANNE; SCHOBERT, DENIZ B. (Hg.): Erfolgreiche Umsetzung von Work-Life Balance in Organisationen. Strategien, Konzepte, Maßnahmen, Wiesbaden 2007.

EURICH, JOHANNES; BRINK, ALEXANDER (Hg.): Leadership in sozialen Organisationen, Wiesbaden 2009.

EVANGELISCHER OBERKIRCHENRAT STUTTGART (Hg.): Wirtschaftliches Handeln in der Kirche. Grobkonzept für ein neues kirchliches Finanzmanagement und Rechnungswesen, Stuttgart 1999.

EXLER-KÖNIG, JOCHEN: Fundraising-Management in Non-Profit-Organisationen: am Beispiel des Betreuungsvereins Treptow-Köpenick, Berlin 2003.

nach oben

FABISCH, NICOLE: Fundraising. Spenden, Sponsoring und mehr, München 22006.

FÄH, BRUNO: Geldsammeln im Dienste des Mitmenschen. Philosophie und Praxis des Fund Raising, Bern, Stuttgart 1991.

FÄH, BRUNO; NOTTER, THOMAS B.: Die Erbschaft für eine gute Sache. Ein Handbuch für Fundraiser auf Legatsuche, Bern 2000.

FISCHER, KAI u.a. (Hg.): Fundraising-Praxis. Aus erfolgreichen Beispielen lernen, Norderstedt 2005.

FISCHER, KAI; NEUMANN, ANDRÉ: Multi-Channel-Fundraising. Clever kommunizieren, mehr Spender gewinnen, Wiesbaden 2003.S

FISCHER, KAI; GROMBERG, EHRENFRIED CONTA: Die 10 Mythen im Fundraising. Warum regionale Fundraiser nicht alles glauben sollten, Jesteburg 2009.FISCHER, MARILYN: Ethical decision making in fund raising, New York 2000.

FISCHER, WALTER: Sozialmarketing für Non-Profit-Organisationen. Ein Handbuch, Zürich 2000.

FLANAGAN, JOAN: Successful fundraising. A complete handbook for volunteers and professionals, Chicago 1991.

FLANAGAN, JOAN: The grass roots fundraising book. How to raise money in your community, Chicago 1992.

FLIPO, JEAN-PAUL; MAYAUX, FRANÇOIS: Associations, réussir votre développement, Paris 1988.

FREDRICKS, LAURA: Developing major gifts. Turning small donors into big contributors, Gaithersburg Md. 2001.

FREY, CHRISTOFER: Gerechtigkeit - Illusion oder Herausforderung. Felder und Aufgaben für die interdisziplinäre Diskussion, Münster 2006.

FRIEDRICHS, JÜRGEN: Methoden empirischer Sozialforschung, Opladen 151999.

FRY, ROBERT P.: Nonprofit investment policies. Practical steps for growing charitable funds, New York 1998.

FROMM, RÜDIGER; VOGT HANS: Rikchtig schenken und vererben. Steuertipps und Gestaltungshinweise. München 2012.

FUNDRAISING-AKADEMIE (Hg).: Fundraising in Kirchengemeinden. Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung, Frankfurt/Main 2011.

FUNDRAISING-AKADEMIE (Hg.): Fundraising. Handbuch für Grundlagen, Strategien und Instrumente, Wiesbaden 2008.

nach oben

GEMEINSCHAFTSWERK DER EVANGELISCHEN PUBLIZISTIK: Öffentlichkeitsarbeit für Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden 2004.

GERKEN, GERD; LUEDECKE, GUNTHER A.: Die unsichtbare Kraft des Managers. Die Bedeutung des Inner-Managements für den äusseren Erfolg, Düsseldorf 1990.

GIRTLER, ROLAND: 10 Gebote der Feldforschung, Wien 22009.

GLÜCK, ALEXANDER: Die verkaufte Verantwortung. Das stille Einvernehmen im Fundraising, Essen 2010.

GNIELCZYK, PETER: Social-Sponsoring im Kinder- und Jugendbereich. Aktuelle Beiträge zur Diskussion, Berlin 1996.

GODELIER, MAURICE; PFEIFFER, MARTIN: Das Rätsel der Gabe. Geld, Geschenke, heilige Objekte, München 1999.

GOSS, MARGRET: Marketing für Universitäten. Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit des Marketinggedankens auf den universitären Bereich, Bayreuth 1983.

GRACE, KAY SPRINKEL: Beyond fund raising. New strategies for nonprofit innovation and investment, New York 1997.

GRACE, KAY SPRINKEL: The Ultimate Board Member's Book. A1-Hour guide to understanding and fullfilling your role and responsibilities 2003.

GREENFIELD, JAMES M. (Hg.): The nonprofit handbook. Fund raising, New York 1997.

GREENFIELD, JAMES M.: Fund raising. Evaluating and managing the fund development process, New York 21999.

GREENFIELD, JAMES M.: Fundraising fundamentals. A guide to annual giving for professionals and volunteers, New York 2002.

GREENFIELD, JAMES M.; HART, TED u.a. (Hg.): People to People Fundraising. Social Networking and Web 2.0 for Charities, New York 2007.

GREGORY, ALEXANDER u.a.: Fundraising. Tipps und Adressen zur Finanzierung von Vereinen, Projekten und gemeinnützigen Einrichtungen in Bayern und anderswo, Neu-Ulm 42007.

GREGORY, ALEXANDER: Stiftungen nutzen - Stiftungen gründen, Neu-Ulm 42008.

GRIES, MARTIN: Vom Sommerfest zum Fundraising-Event, Weinheim 2002.

GULBINS, JÜRGEN; KAHRMANN, CHRISTINE: Mut zur Typographie. Ein Kurs für Desktop-Publishing, Berlin 22000.

nach oben

HABERMAS, JÜRGEN: Wahrheit und Rechtfertigung. Philosophische Aufsätze, Frankfurt/Main 2004.

HABISCH, ANDRÉ; SCHMIDPETER, RENÉ: Corporate Citizenship. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland, Berlin 2003.

HACK, VANESSA: Targeting the powerful. International prospect research, London 1997.

HAHN, UDO (Hg.): Prägen und bewegen. Wie evangelische Werke und Verbände Kirche und Gesellschaft gestalten, Frankfurt/Main 2001.

HAHN, UDO u.a.: Geben und Gestalten. Brauchen wir eine neue Kultur der Gabe?, Berlin 2008.

HAIBACH, MARITA: Frauen erben anders. Mutig mit Vermögen umgehen, Königstein/Ts 2001.

HAIBACH, MARITA: Frauenbewegung in der Philantropie. Frauen verändern die Stiftungswelt in den USA, München 1997.

HAIBACH, MARITA: Handbuch Fundraising. Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis, Frankfurt/Main, New York 2006.

HAIBACH, MARITA: Hochschul-Fundraising. Ein Handbuch für die Praxis, Frankfurt am Main 2008.

HANKIN, JO ANN u.a.: Financial management for nonprofit organizations, New York 1998.

HARRIS, THOMAS SARASEN: International fund raising for not-for-profits. A country by country profile, New York 1999.

HARS, WOLFGANG: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche; 500 bekannte deutsche Werbeslogans und ihre Geschichte, München 2001.

HARTWIG, HEINZ: Werbetextgestaltung. Verbale Kommunikation heute; ein Praktikum für Werbe-Eleven und Profis, die das Element Text im Rahmen der Werbemittelgestaltung aus neuem Blickwinkel betrachten und handhaben lernen wollen, München 1978.

HARVEY, MCKINNON: Tiny. Essentials of monthly committed giving, Melrand 2006.

HATSCHER, SABINE: Kollekten, Spenden, Sponsoring. Wie Kirchengemeinden zu mehr Geld kommen, Stuttgart 1998.

HAUSCHILDT, EBERHARDT u.a.: Milieus praktisch II. Konkretionen für helfendes Handeln in Kirche und Diakonie, Göttingen 2010.

HAUSCHILDT, EBERHARDT u.a.: Milieus praktisch. Analyse- und Planungshilfen für Kirche und Gemeinde, Göttingen 22010.

HEIDBÜCHEL, ANDREAS: Psychologie des Spendenverhaltens. Analyse eines theoriegeleiteten Prozessmodells, Frankfurt/Main, New York 2000.

HEIL, KLAUS (Hg.): Fundraising von unten. Veränderungen annehmen, Zukunft von Kirche mitgestalten, München 2008.

HEISTER, WERNER: Das Marketing spendensammelnder Organisationen, Köln 1994.

HELMIG, BERND; PURTSCHERT, ROBERT (Hg.): Nonprofit-Management. Beispiele für Best-Practices im Dritten Sektor, Wiesbaden 22006.

HENDERSON, CARTER: Am Anfang stand die Idee. Strategien erfolgreicher Firmengründer, Düsseldorf 1990.

HERMANNS, ARNOLD: Sponsoring. Grundlagen, Wirkungen, Management, Perspektiven, München 21997.

HESSE, JÜRGEN: Marketing für öffentliche Unternehmen. Ein Beitrag zum Transfer und der Implementierung marktorientierten Gedankenguts in öffentlichen Unternehmen, Berlin 1982.

HEUSSER, MARKUS: Öffentliche und private Spitäler. Finanzierung, Rechnungslegung und Marktverhalten, Bern 1996.

HILDEMANN, KLAUS D; HARTMANN, KLAUS (Hg.): Die freie Wohlfahrtspflege. Ihre Entwicklung zwischen Auftrag und Markt, Leipzig 2004.

HILLEBRECHT, STEFFEN W.: Kirchliches Marketing, Paderborn 1997.

HIND, ANDREW: The governance and management of charities, High Barnet 1995.

HIPPNER, HAJO; WILDE, KLAUS D.: Grundlagen des CRM. Konzepte und Gestaltung, Wiesbaden 22007.

HOELSCHER, PHILIPP (Hg.): Venture Philanthropy in Theorie und Praxis, Stuttgart 2010.

HOF, HAGEN u.a. (Hg.): Stiftungen. Errichtung - Gestaltung - Geschäftstätigkeit, München 2004.

HOFFMANN, BEATE; MÜLLER, CHRISTINA: Public Relations kompakt, Konstanz 2008.

HOFSÄSS, MICHAEL; ENGEL, DIRK: Praxishandbuch Mediaplanung. Forschung, Studien und Werbewirkung, Mediaagenturen und Planungsprozess, Mediagattungen und Werbeträger, Berlin 2003.

HOHN, BETTINA: Internet-Marketing und –Fundraising für Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden 2004.

HOLLAND, HEINRICH: Direktmarketing, München 22004.

HÖMBERG, WALTER; SCHMOLKE, MICHAEL (Hg.): Zeit, Raum, Kommunikation. Berichtsband der Gemeinsamen Arbeitstagung der Deutschen und der Österreichischen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft vom 23. bis 25. Mai 1990 in Salzburg zum Thema "Zeit und Raum als Determinanten Gesellschaftlicher Kommunikation", München 1992.

HOOFFACKER, GABRIELE; GOLDMANN, MARTIN: Online publizieren. Für Web-Medien texten, konzipieren, gestalten, Reinbek bei Hamburg 2001.

HOPT, KLAUS J.: Nonprofit-Organisationen in Recht, Wirtschaft und Gesellschaft. Theorien - Analysen - Corporate Governance, Tübingen 2005.

HORAK, CHRISTIAN: Controlling in Nonprofit-Organisationen. Erfolgsfaktoren und Instrumente, Wiesbaden 1993.

HÖß, KONRAD; SCHNIEDERS, UDO (Hg.): Fundraising in der Praxis. 23 Erfolgsgeschichten aus Kirche, Caritas und Orden, Düsseldorf 2006.

HÖß, KONRAD: Kompass Fundraising. Wie sag ich’s meinem Spender, Düsseldorf 2006.HOWE, FISHER: The board member's guide to fund raising. What every trustee needs to know about raising money, San Francisco Calif. 1991.

HÜNNEKENS, WOLFGANG: Die Ich-Sender. Das Social Media-Prinzip - Twitter, Facebook & Communities erfolgreich einsetzen, Göttingen 32010.

HUNTSINGER, JERRY: Making Direct Response Fund Raising Pay Off: Outstanding Fund Raising Letters and Tips, Chicago 1992.

HUNZIKER, BEAT: Abwanderungsverhalten von Spendern. Eine Analyse des Abwanderungsprozesses und der Rückgewinnungsmöglichkeiten, Wiesbaden 2010.

HUSTER, ERNST-ULRICH: Theorien des Reichtums, Hamburg 2002.

nach oben

IMBUSCH, PETER; RUCHT, DIETER (Hg.): Profit oder Gemeinwohl? Fallstudien zur gesellschaftlichen Verantwortung von Wirtschaftseliten, Wiesbaden 2007.

nach oben

JACOBS, SIEGFRIED: Strategische Erfolgsfaktoren der Diversifikation, Wiesbaden 1992.

JAENICKE, BERND: Lexikon und praktischer Ratgeber für Ihr erfolgreiches Fundraising. Fundraising-Lexikon; strategisches Marketing, Beschaffungswirtschaft, Spendenakquise und Sponsoring; Methoden und Techniken; Ratschläge und Tipps für Vereine, Verbände, Stiftungen, Berater und Agenturen; Kontakte, Adressen, Links und Literatur, Berlin 42006.

JASTRAM, SARAH MARGARETHA: Strategisches Fundraising. Mehr Erfolg durch Marketingansätze, Saarbrücken 2007.

nach oben

KACHOREK, JOSEPH P.: Direct Mail Testing for Fund Raisers, Chicago 1991.

KAISER, THOMAS: Google Analytics. Erfolgskontrolle für Webseiten, Poing 2010.

KAISER, THOMAS: Top-Platzierungen bei Google & Co. Neukundengewinnung mit Suchmaschinenoptimierung und GoogleAdwords, Göttingen 2009.

KAMMERER, TILL: Berufsstart und Karriere in Werbung, Marketing und PR. Studium, Berufsausbildung, Weiterbildung, Quereinstieg, Bielefeld 2005.

KAPP-BARUTZKI, URSULA (Hg.): Fundraising. Die Kunst, Gunst zu gewinnen; Festschrift 10 Jahre Deutscher Fundraising Verband e.V, Hamburg 2004.

KASPER, ANDREAS: Sozialsponsoring. Eine rechtliche Bewertung unter besonderer Berücksichtigung des Sponsorings kirchlicher Werke und Einrichtungen, Frankfurt/Main 2004.

KASTIN, KLAUS S.: Marktforschung mit einfachen Mitteln. Daten und Informationen beschaffen, auswerten und interpretieren, München 32008.

KAUFMANN, FRANZ-XAVER: Varianten des Wohlfahrtsstaats. Der deutsche Sozialstaat im internationalen Vergleich, Frankfurt/Main 2006.

KINNEBROCK, WOLFGANG: Integriertes Eventmarketing. Vom Marketing-Erleben zum Erlebnismarketing, Wiesbaden 1993.

KIRCHLICHE STIFTUNNGEN ALS TEIL EINES FUNDRAISING-KONZEPTS: Ein Leitfaden, Münster 2013.

KISTLER, ERNST (Hg.): Perspektiven gesellschaftlichen Zusammenhalts. Empirische Befunde, Praxiserfahrungen, Meßkonzepte, Berlin 22002.

KITZMÜLLER, ERICH; BÜCHELE, HERWIG: Das Geld als Zauberstab und die Macht der internationalen Finanzmärkte, Wien 22005.

KLUGE, JÜRGEN; FAßBENDER, HEINO: Wirtschaftsmacht Europa. Wie der alte Kontinent zu neuer Stärke findet, Frankfurt/Main 2003.

KNAUP, HORAND: Hilfe, die Helfer kommen. Karitative Organisationen im Wettbewerb um Spenden und Katastrophen, München 1996.

KNOP, DETLEF (Hg.): Public Private Partnership. Jahrbuch 2004 - Gemeinsames Jahrbuch des FINANCE-Magazins und ConVent, Frankfurt/Main 2004.

KOLLMANN, TOBIAS: E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Net Economy, Wiesbaden 32009.

KÖNIG, ECKARD u.a.: Systemisch denken und handeln. Personale Systemtheorie in Erwachsenenbildung und Organisationsberatung, Weinheim 2005.

KÖRBER-STIFTUNG (Hg.): Reflexion und Initiative. Aus der Arbeit der Körber-Stiftung, Hamburg 2005.

KOTLER, PHILIP u.a. (Hg.): Social Marketing, Düsseldorf 1991.

KOTLER, PHILIP; ANDREASEN, ALAN R.: Strategic marketing for nonprofit organizations, Englewood Cliffs, NJ 41991.

KREUZER, THOMAS; TREMEL, HOLGER (Hg.): Wo Elefanten schwimmen und Lämmer waten. Von Tiefen und Untiefen der Kommunikation,  Festgabe für Wolfgang Kroeber, Berlin 2010

KRIEB, CHRISTINE; REIDL, ANDREAS: Seniorenmarketing. So erreichen sie die Zielgruppe der Zukunft, Landsberg/Lech 2001.

KRÜGER, KAY: Rechtliche Grundlagen des Fundraising. Praxisleitfaden für Non-Profit-Organisationen, Berlin 2010.

KRZEMINSKI, MICHAEL; NECK, CLEMENS (Hg.): Praxis des Social Marketing. Erfolgreiche Kommunikation für öffentliche Einrichtungen, Vereine, Kirchen und Unternehmen, Frankfurt/Main 1994.

nach oben

LANG, REINHARD; HAUNERT, FRIEDRICH: Handbuch Sozial-Sponsoring. Grundlagen, Praxisbeispiele, Handlungsempfehlungen, Weinheim, Basel 1995.

LANGE, RAINER: Werbende Gemeinde. Ein Handbuch, Frankfurt/Main 1995.

LANGE, RAINER; DIDSZUWEIT, J. RAINER: Kinder, Werbung und Konsum. Theoretische Grundlagen und didaktische Anregungen, Frankfurt/Main 1997.

LANGE, RAINER; OHMANN, MARIANNE (Hg.): Fachlexikon Öffentlichkeitsarbeit. Von Abonnementzeitung bis Zusatznutzen, Frankfurt/Main 1997.

LANGER, ANDREAS; SCHRÖER, ANDREAS (Hg.): Professionalisierung im Nonprofit Management. (Soziale Investitionen), Wiesbaden 2011.

LAUPER, PATRICIA: Zur Wirksamkeit von Testimonial Endorsed Cause-Related Marketing. Fundraising Instrument für Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden 2011.

LEFRINGHAUSEN, KLAUS: Ethik des Wirtschaftens. Ein Lese- und Arbeitsbuch zum Abenteuer des Alltags, Hamburg 1995.

LEIF, THOMAS; GALLE, ULLRICH: Social Sponsoring und Social Marketing. Praxisberichte über das "neue Produkt Mitgefühl", Köln 1993.

LIEBS, HELMUT (Hg.): Fundraising Glücksgeschichten, Stuttgart 2011.

LIEBS, HELMUT: Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising. 30 beste Beispiele aus Württemberg, Stuttgart 2007.

LINDNER, WILFRIED (Hg.): PR@www. Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten vom SMS und Internet, Essen Ruhr 2003.

LINDNER, WILFRIED: Taschenbuch Pressearbeit. Der Umgang mit Journalisten und Redaktion, Heidelberg 2001.

LINNERT, PETER u.a.: Lexikon angloamerikanischer und deutscher Managementbegriffe, München, Gernsbach 1977.

LOIPFINGER, STEFAN: Die Spendenmafia. Schmutzige Geschäfte mit unserem Mitleid, München 2011.

LÖFFLER, HORST; SCHERFKE, ANDREAS: Praxishandbuch Direktmarketing. Instrumente, Ausführung und neue Konzepte, Berlin 2000.

LORD, JAMES GREGORY: The raising of money. Thirty-five essentials every trustee should know, Cleveland 101989.

LUHMANN, NIKLAS: Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie, Frankfurt/Main 2008.

LUKS, ALLAN; PAYNE, PEGGY: Der Mehrwert des Guten. Wenn Helfen zur heilenden Kraft wird, Freiburg im Breisgau 1998.

LUNZER, LUTZ: Check-Up! Arbeitshilfe zur Umsetzung des Direktmarketing in mittelständischen Unternehmen, Ettlingen 1996.

LUTHE, DETLEF: Fundraising. Fundraising als beziehungsorientiertes Marketing; Entwicklungsaufgaben für Nonprofit-Organisationen, Augsburg 42004.

LUTHE, DETLEF: Öffentlichkeitsarbeit für Nonprofit-Organisationen. eine Arbeitshilfe, Augsburg 2004.

LUTZ, ANDREAS: Praxisbuch Networking. Von Adressmanagement bis XING.com, Wien 2009

nach oben

MANNHARDT, CHRISTINE: Fundraising an Musikhochschulen. Universitäre Erfolgsrezepte und ihre Anwendbarkeit, Marburg 2010.

MARTIN, JÖRG u.a.: Fundraising-Instrument Stiftungen. Die neuen Möglichkeiten für soziale Dienstleister, Regensburg 2002.

MARTIN, JÖRG; WIEDEMEIER, FRANK: Erb-Strategie Stiftung. Frei von Erbschafts- und Schenkungssteuer; bereits ab 20.000 DM am Fiskus vorbei, Regensburg 2000.

MARTIN, JÖRG; WIEDEMEIER, FRANK: Stiftungs-Ideen. Moderne Wege zur langfristigen Vermögenssicherung, Düsseldorf 2000.

MAUSS, MARCEL: Die Gabe. Form und Funktion des Austauschs in archaischen Gesellschaften, Frankfurt/Main 82009.

MAYER-HÖCHT, SUSANN (Hg.): Fundraising für soziale Einrichtungen, Nürnberg 2005.MECKING, CHRISTOPH: Bürgerstiftungen in Deutschland. Entstehung, Struktur, Projekte, Netzwerke, Bonn 2002.

MECKING, CHRISTOPH: Bürgerstiftungen in Deutschland. Entstehung, Struktur, Projekte, Netzwerke, Bonn 2002.

MECKING CHRISTOPH; WEGER, MAGDA: Die Stiftung in der Fundraising-Konzeption, Köln 2006.

MEDIENVERBAND DER EVANGELISCHEN KIRCHE IM RHEINLAND (Hg.): Arbeitsbuch Fundraising, Düsseldorf 2006.

MEFFERT, HERIBERT: Marketing. Grundlagen der Absatzpolitik; mit Fallstudien Einführung und Relaunch des VW-Golf, Wiesbaden 71993.

MEISTER, ULLA; MEISTER, HOLGER: Kundenzufriedenheit im Dienstleistungbereich, München 1996.

MERTEN, KLAUS; TEIPEN, PETRA: Empirische Kommunikationsforschung. Darstellung, Kritik, Evaluation, München 1991.

MEYER, ANTON (Hg.): Handbuch Dienstleistungsmarketing, Stuttgart 1998.

MEYN, CHRISTIAN u.a.: Die Stiftung. Umfassende Erläuterungen, Beispiele und Musterformulare für die Rechtspraxis, Freiburg 22009.

MÖDINGER, WILFRIED: Kirchenmarketing. Strategisches Marketing für kirchliche Angebote, Stuttgart 2001.

MOEBIUS, STEPHAN; PAPILLOUD, CHRISTIAN (Hg.): Gift – Marcel Mauss’ Kulturtheorie der Gabe, Wiesbaden 2006.

MONO, MATTHIAS: Verbandsmarketing. Ausgestaltung der Marketing-Instrumente von Wirtschaftsverbänden, Wiesbaden 1994.

MOSS, CHRISTOPH: Vielen Dank für Ihre E-Mail. Kurioses, Wissenswertes und Hilfreiches rund um das Kommunikationsmittel Nr. 1, Frankfurt 2010.

MÜLLER, BRUNO; SCHEMBS, HANS-OTTO: Stiftungen in Frankfurt am Main. Geschichte und Wirkung, Frankfurt/Main 2006.

MÜLLER, OLIVER: Vom Almosen zum Spendenmarkt. Sozialethische Aspekte christlicher Spendenkultur, Freiburg im Breisgau 2005.

MÜLLER-WERTHMANN, GERHARD: Markt der offenen Herzen. Spenden, ein kritischer Ratgeber, Hamburg 1985.

MÜNDERLEIN, JOBST; WELZEL, MICHAEL: Corporate Social Responsibility. Erfolgsfaktor für den Mittelstand, München 2006.

MÜRLE, GERTRUD: Werkbuch Gemeindebrief, Frankfurt/Main 41998.

MUSCHTER, GABRIELE; STRACHWITZ, RUPERT GRAF (Hg.): Privatinitiative für Kultur. Protokolle [der Tagungen] der Kulturstiftung Haus Europa und der Stiftung Neue Kultur 1991/1992, Berlin 1992.

MUTZ, JOHN; MURRAY, KATHERINE: Fundraising, Sponsoring und Spenden für Dummies. Weinheim 2008.

nach oben

NADAI, EVA: Gemeinsinn und Eigennutz. Freiwilliges Engagement im Sozialbereich, Bern, Stuttgart, Wien 1999.

NÄF, ANDREAS: Effektivität und Effizienz öffentlicher Einrichtungen. Am Beispiel stationärer Altersbetreuung und -pflege; Anleitung zur ganzheitlichen, wirkungs- und entwicklungsorientierten Evaluation, Bern 1998.

NALEPKA, WOLFGANG J.: Grundlagen der Werbung. Anzeigen, Flugblätter, Prospekte, Direktwerbung, Plakate, Hörfunk-Spots, Wien 31998.

NASKRENT, JULIA: Verhaltenswissenschaftliche Determination der Spenderbindung. Eine empirische Untersuchung und Implikationen für das Spenderbindungsmanagement, Frankfurt am Main 2010.

NETTELHORST, LEOPOLD: Schrift muss passen. Schriftwahl und Schriftausdruck in der Werbung, Essen 1959.

NEUHOFF, KLAUS u.a.: Stiftungshandbuch, Baden-Baden 31989.

NEUMANN, DAVID: Erlebnismarketing - Eventmarketing. Grundlagen und Erfolgsfaktoren, Düsseldorf 2003.

NICHOLS, JUDITH E.: Growing from good to great. Positioning your fund-raising efforts for big gains, Chicago 1995.

NICHOLS, JUDITH E.: Lessons from Abroad. Fresh ideas from Fundraising Experts in the United Kingdom, Chicago 1997.

NICHOLS, JUDITH E.: Pinpointing affluence. Increasing your share of major donor dollars, Chicago Ill. 1994.

NICHOLS, JUDITH E.: Targeted Fund Raising - Defining and Refining your development Strategy, Chicago 1991.

NICKEL, OLIVER: Eventmarketing. Grundlagen und Erfolgsbeispiele, München 1998.

NICKEL, VOLKER: Mehrwert Werbung. Ökonomische und soziale Effekte von Marktkommunikation; Vielfalt, Wettbewerb, Arbeitsplätze, Bonn 1999.

NIESCHLAG, ROBERT; DICHTL, ERWIN: Marketing, Berlin 151988.

NORTON, MICHAEL: The Worldwide Fundraiser’s Handbook. A Resource Mobilisation Guide for NGOs and Communitiy Organisations, London 2009.

NOTHEIS, DIRK: Ansatzpunkte und Strategien zur Akquisition von Unternehmensspenden. Eine explorative Studie zum Spendenmarketing spendenakquirierender Organisationen, Stuttgart 1995.

nach oben

OPASCHOWSKI, HORST W.: Deutschland 2020. Wie wir morgen leben - Prognosen der Wissenschaft, Wiesbaden 2004.

OPOCZYNSKI, MICHAEL; LESKE, JÜRGEN E.: Erben und Vererben. [mit dem neuen Erbschaftsteuerrecht] Frankfurt/Main 22009.

nach oben

PAPPENHEIM, JÖRG RABE; RABE PAPPENHEIM, JÖRG VON: Das Prinzip Verantwortung. Die 9 Bausteine nachhaltiger Unternehmensführung, Wiesbaden 2009.

PATOLLA, BEATE: Fundraising im Internet. Potentiale; Inhalte; Spenderwünsche, Augsburg 2005.

PEPELS, WERNER: Lexikon der Marktforschung. Über 1000 Begriffe zur Informationsgewinnung im Marketing, München 1997.

PEPLOW, NORMAN: Fundraising in der Soziokultur, Berlin 2003.

PETTEY, JANICE GOW (Hg.): Ethical Fundraising. A Guide for Nonprofit Boards and Fundraisers, New York 2008.

PFANNENDÖRFER, GERHARD: Öffentlichkeitsarbeit für soziale Organisationen, Köln 1991.

PLEHWE, KERSTIN (Hg.): Die Kampagnenmacher. Die neuen Instrumente und Strategien erfolgreicher Stakeholder-Dialoge, Berlin 2007.

PLEHWE, KERSTIN: Das Pinocchio-Paradox. Warum Glaubwürdigkeit zu wirtschaftlichem Erfolg führt, Hamburg 2008.

PLEHWE, KERSTIN: Die Dialogrevolution. Aufbruch in ein neues Zeitalter der Kommunikation, Berlin 2010.

PLEHWE, KERSTIN: Endstation Misstrauen? Einsichten und Aussichten für Politik und Gesellschaft, Berlin 2006.

PLEHWE, KERSTIN: Mit Dialogmarketing zum Wahlerfolg. Fachbeiträge namhafter Experten - Checklisten - internationale Fallbeispiele, Berlin 2005.

PLEHWE, KERSTIN; BOHNE, MAIK: Von der Botschaft zur Bewegung. Die 10 Erfolgsstrategien des Barack Obama, Hamburg 2009.

PLEHWE, KERSTIN: Die Dialogrevolution. Aufbruch in ein neues Zeitalter der Kommunikation, Berlin 2010.

PLENER, MICHAEL: Praktisches ABC "Werberecht", Freiburg (Breisgau) 22000.

POERSCH, MICHAEL (Hg.): Social Marketing in der Jugend- & Sozialarbeit: Theorie und Praxis, Methodik und Anwendung; Beispiele, Tips & Literatur, Paderborn 1996.

POL, EUSEBIA DE: Sponsoring-Guide. Wer sponsert was?, Stuttgart 2004.

POSTMAN, NEIL: Keine Götter mehr. Das Ende der Erziehung, Frankfurt/Main, Wien 1996.

PRILLER, ECKHARD; SOMMERFELD, JANA (Hg.): Spenden in Deutschland. Analysen - Konzepte - Perspektiven, Berlin 2010.

PRILLER, ECKHARD; ZIMMER, ANNETTE: Der dritte Sektor international. Mehr Markt - weniger Staat?, Berlin 2001.

PROCHAZKA, KLAUS: Direkt zum Käufer. Wie man Millionen per Post umsetzt - Fallbeispiele vom Werbebrief bis zum Katalog, Freiburg 21990.

PUES, LOTHAR: Gemeinnützige Stiftungen im Zivil- und Steuerrecht, München 2008.

PUES, LOTHAR: Praxishandbuch Stiftungen. Stiften auch mit kleinem Vermögen, Stuttgart 42004.

PÜMPIN, CUNO: Strategische Erfolgspositionen. Methodik der dynamischen strategischen Unternehmensführung, Bern, Stuttgart, Wien 1992.

PURTSCHERT, ROBERT u.a.: Das NPO-Glossar, Bern 2005.

PURTSCHERT, ROBERT: Marketing für Verbände und weitere Nonprofit-Organisationen, Bern 2001.

PURTSCHERT, ROBERT u.a.: Legate-Marketing. Theorie und Praxis im Fundraising aus rechtlicher und ökonomischer Sicht, Bern 2006.

nach oben

QUANTE, MICHAEL: Einführung in die allgemeine Ethik, Darmstadt 2008.

QUIRING, ANDREAS: Die rechtliche Absicherung der Unternehmensberatung. Praxisorientierte Darstellung der typischen Risiken und der zweckmäßigen Strategien zur Risikovermeidung mit Checklisten und Musterverträgen, Kissing 1996.

nach oben

RAAB, GERHARD; WERNER, NICOLE: Customer Relationship Management. Aufbau dauerhafter und profitabler Kundenbeziehungen ; mit Tabellen, Frankfurt/Main 2005.

RABE, BERND: Solidarität im Alltagsleben. Geschichte der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Hannover e.V, Hannover 1990.

RADLOFF, JACOB u.a. (Hg.): Fundraising. Das Finanzierungshandbuch für Umweltinitiativen und Agenda 21-Projekte, München 2001.

RAPP, REINHOLD: Customer Relationship Management. Das neue Konzept zur Revolutionierung der Kundenbeziehungen, Frankfurt/Main 22001.

RAUPP, JULIANA u.a. (Hg.): Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen, Wiesbaden 2011.

RAUTER, ANTON E. (Hg.): Genossenschaftliches Management. Unternehmenspolitik im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie, Wien 1993.

REINBACHER, PAUL: Gewissensmanagement in Organisationen. Möglichkeiten im Umgang mit Corporate Social Responsibility, Wiesbaden 2009.

REISS, HANS-CHRISTOPH: Controlling und soziale Arbeit. Ein Beispiel aus der freien Wohlfahrtspflege, Neuwied 1993.

REUTER, SUSANNE: Erbschaftsfundraising. Mit Herzblut und Fingerspitzengefühl, Düsseldorf 2007.

RIDDERSTRALE, JONAS; NORDSTRÖM, KJELL A.: Funky Business. Wie kluge Köpfe das Kapital zum Tanzen bringen, München 2000.

RIEKEN, MARION: Direct mail als Fund-raising-Instrument in der Politik: Wirkungs- und Transferanalyse nordamerikanischer Erfahrungen für die Anwendung durch deutsche Parteien, Oldenburg 2002.RIPKEN, ALEXANDRA: Das persönliche Gespräch. Gotha 2011.

ROSEGGER, HANS u.a.: Database Fundraising. Wie Sie Ihr Fundraising zum Erfolg führen, Ettlingen 2000.

ROSENBERGER, MICHAEL u.a. (Hg.): Geschenkt – umsonst gegeben? Gabe und Tausch in Ethik, Gesellschaft und Religion, Frankfurt am Main 2006.

ROSS, BERNARD; SEGAL, CLARE: Breakthrough thinking for nonprofit organizations. Creative strategies for extraordinary results, San Francisco 2002.

ROSS, BERNARD; SEGAL, CLARE: The influential fundraiser. Using the psychology of persuasion to achieve outstanding results, San Francisco, CA 2009.

ROSSO, HENRY A; TEMPEL, EUGENE R.: Hank Rosso's Achieving excellence in fund raising, San Francisco 22003.

ROST, FRIEDRICH: Theorien des Schenkens. Zur kultur- und humanwissenschaftlichen Bearbeitung eines anthropologischen Phänomens, Essen 1994.

ROTH, KARIN: Ökologische Reform der Wirtschaft. Programmatik und Konzepte, Köln 1992.

RUCKH, MARIO F. u.a. (Hg.): Sozialmarketing als Stakeholder-Management. Grundlagen und Perspektiven für ein beziehungsorientiertes Management von Nonprofit-Organisationen, Bern 2006.

RÜEDE, CARL A.: Die besten Schlagzeilen aus Presse und Werbung. Zugkräftige Headline-Ideen nach Stichwörtern geordnet; aus deutschsprachigen, englischen und französischen Medien, Thun 1992.

RUISINGER, DOMINIK: Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz, Stuttgart 2007.

RUPP, STEFAN; KREMERS, OLIVER: Call Center Praxis. So bringen Sie Ihren Vertrieb voran, Neuwied 22000.

nach oben

SACKMANN, SONJA (Hg.): Mensch und Ökonomie. Wie sich Unternehmen das Innovationspotenzial dieses Wertespagats erschließen, Wiesbaden 2008.

SALAMON, LESTER M; ANHEIER, HELMUT K.: The emerging sector. An overview, Baltimore, Md. 1994.

SANDERS, GEERT: Fundraising. Die beziehungsorientierte Methode, Assen 2007.

SARGEANT, ADRIAN; SHANG, JEN: Fundraising. Principles and practice, San Francisco 2010. SCHATZ, ROLAND; APPEL, HANS G. (Hg.): Unternehmen Stiftung. Eine Anleitung für die denkende Hand, Bonn 1992.

SCHATZ, ROLAND; APPEL, HANS G. (Hg.): Unternehmen Stiftung. Eine Anleitung für die denkende Hand, Bonn 1992.

SCHAUER, REINBERT u.a. (Hg.): Der Nonprofit-Sektor im Aufwind. Zur wachsenden Bedeutung von Nonprofit-Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene; 2. Colloquium der NPO-Forscher im deutschsprachigen Raum; Dokumentation, Linz 1997.

SCHAUER, REINBERT u.a. (Hg.): Nonprofit-Organisationen (NPO) - dritte Kraft zwischen Markt und Staat? Ergebnisse einer Bestandsaufnahme über den Stand der NPO-Forschung im deutschsprachigen Raum; Dokumentation, Linz 1995.

SCHAUER, REINBERT; ANDEßNER, RENÉ CLEMENS: Rechnungswesen für Nonprofit-Organisationen. Ergebnisorientiertes Informations- und Steuerungsinstrument für das Management in Verbänden und anderen Nonprofit-Organisationen, Bern 2000.

SCHAUHOFF, STEPHAN; BENICKE, CHRISTOPH: Handbuch der Gemeinnützigkeit. Verein - Stiftung - GmbH; Recht, Steuern, Personal, München 22005.

SCHICK, STEFAN: Praxis-Handbuch Stiftungen. Chancen, Risiken, Verpflichtungen aus rechtlicher, steuerlicher und bilanzieller Sicht; Praxisbeispiele Stiftungsgestaltungen; [mit der neuen Besteuerung von Stiftungen] Regensburg 2001.

SCHLEUNING, CHRISTIAN: Dialogmarketing. Theoretische Fundierung, Leistungsmerkmale und Gestaltungsansätze, Ettlingen 31997.

SCHLÜTER, ANDREAS u.a. (Hg.): Bildung? Bildung! 26 Thesen zur Bildung als Herausforderung im 21. Jahrhundert, Berlin 22009.

SCHLÜTER, ANDREAS: Foundations in Europe, London 2001.

SCHLÜTER, ANDREAS: Handbuch Bürgerstiftungen. Ziele, Gründung, Aufbau, Projekte, Gütersloh 2000.

SCHMIDT, EVA R; BERG, HANS G.: Beraten mit Kontakt. Handbuch für Gemeinde- und Organisationsberatung, Offenbach am Main 2004.

SCHMIED, GERHARD: Schenken. Über eine Form sozialen Handelns, Opladen 1996.

SCHNECK, OTTMAR: Management-Techniken. Techniken zur Planung, Strategiebildung und Organisation, Frankfurt/Main 1995.

SCHNEEWEIß, ANTJE: Mein Geld soll Leben fördern. Hintergrund und Praxis ethischer Geldanlagen, Neukirchen-Vluyn 1998.

SCHNEIDER, JÜRG u.a. (Hg.): Strategische Führung von Nonprofit-Organisationen, Bern 2007.

SCHNEIDER, URSULA (Hg.): Betriebswirtschaftslehre und gesellschaftliche Verantwortung. Mit Corporate Social Responsibility zu mehr Engagement, Wiesbaden 2004.

SCHNEIDER, WOLF: Deutsch fürs Leben. Was die Schule zu lehren vergaß, Reinbek bei Hamburg 182008.

SCHNEIDER, WOLF; MURSCHETZ, LUIS: Deutsch für Profis. Wege zu gutem Stil, München 152001.

SCHNEPPER, ARNDT: Mission und Geld. Glaubensprinzip und Spendengewinnung der deutschen Glaubensmissionen, Wuppertal 2007.

SCHNEPPER, ARNDT; JUNGE, ANDREAS A.: Geld für Gott. Das Fundraising-Buch für Kirche und Gemeinden, Witten 2008.

SCHÖFFMANN, DIETER (Hg.): Wenn alle gewinnen. Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen, Hamburg 22003.

SCHÖNERT, WALTER: Werbung, die ankommt. 199 Beispiele, Erfolgsregeln, praktische Folgerungen, Landsberg/Lech 1992.

SCHÖNFELD, DERK H.: Fundraising bei Unternehmen: Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft. Analysen – Beispiele – Empfehlungen, Bonn 2009. 

SCHRANZ, MARIO: Wirtschaft zwischen Profit und Moral. Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen im Rahmen der öffentlichen Kommunikation, Wiesbaden 2007.

SCHREIBER, RAINER: Innovations-Management für soziale Organisationen. Neue Strukturen entwickeln, Synergien nutzen, effiziente Organisationen aufbauen, Regensburg 2001.

SCHRÖER, HUBERTUS u.a. (Hg.): Qualitätsmanagement in der Praxis, Freiburg im Breisgau 2000.

SCHULZ, OTMAR: Engagement ohne Eigennutz. Robert Geisendörfer - ein Leben für die Publizistik, Frankfurt/Main 2000.

SCHULZ THUN, FRIEDEMANN VON: Störungen und Klärungen. Allgemeine Psychologie der Kommunikation, Reinbek bei Hamburg 472009.

SCHULZ, BEATE: Strategische Planung von Public Relations. Das Konzept und ein Fallbeispiel, Frankfurt/Main 1992.

SCHUNK, MANUELA; SEMINAR ÖKOPLAN 1993, HOFGEISMAR: Umwelt-PR. Beiträge zum ökologischen Verhalten kirchlicher Einrichtungen; Dokumentation des Seminares "Ökoplan" vom 21. bis 25. Juni 1993 in der Evangelischen Akademie Hofgeismar, Frankfurt/Main 1994.

SCHWARZ, PETER: Management in Nonprofit Organisationen. Eine Führungs-, Organisations- und Planungslehre für Verbände, Sozialwerke, Vereine, Kirchen, Parteien, Bern, Stuttgart, Wien 1992.

SCHWARZ, TORSTEN: Leitfaden eMail-Marketing und Newsletter-Gestaltung. Erfolg im Online-Marketing, neue Kunden gewinnen und binden, Mailingkosten sparen, Waghäusel 22005.

SCHWARZ, TORSTEN: Leitfaden Online Marketing. [das kompakte Wissen der Branche] Waghäusel 22008.

SEIBERT, HORST: Kommunikation der Nächstenliebe. Chancen und Erschwernisse kirchlich-diakonischer Öffentlichkeitsarbeit, Darmstadt 1998.

SEIFART, WERNER u.a. (Hg.): Handbuch des Stiftungsrechts, München 21999.

SEITZ, BERNHARD; PICOT, ARNOLD: Corporate Citizenship. Rechte und Pflichten der Unternehmung im Zeitalter der Globalität, Wiesbaden 2002.

SERVICESTELLE FUNDRAISING UND STIFTUNGSWESEN: Fundraising in Kirche und Diakonie.
Frankfurt 2013

SEUFERT, GERNOT (Hg.): Verbandscontrolling. Ansätze einer operativen Führungskoordination, Wiesbaden 1999.

SIEGERT, MICHAEL: Telefonmarketing im Spiegel des Rechts. Die Rechtsprechung in Deutschland und die Rechtslage in der EU, Ettlingen 21997.

SIKORA, JOACHIM; HOFFMANN, GÜNTER: Vision einer Gemeinwohl-Ökonomie. Auf der Grundlage einer komplementären Zeit-Währung, Bad Honnef 2001.

SMITH, GEORGE: Asking properly. The art of creative fundraising, London 2004.

SPRENGEL, RAINER; STRACHWITZ, RUPERT: Private Spenden für Kultur. Bestandsaufnahme – Analyse – Perspektiven, Stuttgart 2008.

STAMM, WILLY: Leitfaden durch Presse und Werbung. Presse- und Medienhandbuch. Nachweis u. Beschreibung period. Druckschriften sowie aller Werbemöglichkeiten in Deutschland u. d. wichtigsten im Ausland, Essen 521999.

STÖHLKER, KLAUS J.: Wer richtig kommuniziert, wird reich. PR als Schlüssel zum Erfolg, Wien 2001.

STRACHWITZ, RUPERT GRAF: Stiftungen. Nutzen, führen und errichten: ein Handbuch, Frankfurt/Main 1994.

STRACHWITZ, RUPERT GRAF: Vorträge und Beiträge. 1988 - 1992, Berlin 1992.

STRACHWITZ, RUPERT GRAF; THEN, VOLKER (Hg.): Kultureinrichtungen in Stiftungsform, Gütersloh 22004.

SWOBODA, BERNHARD: Interaktive Medien am Point of Sale. Verhaltenswissenschaftliche Analyse der Wirkung multimedialer Systeme, Wiesbaden 1996.

nach oben

TETA, ANTONIO: Gesellschaftsorientiertes Sozialmarketing. Ein Lösungskonzept für das Drogenproblem, Bern 1994.

TEUFEL, ERWIN: Was hält die moderne Gesellschaft zusammen?, Frankfurt/Main 1996.

THEIS, FABIENNE (Hg.): CSR-Bildung. Corporate Social Responsibility als Bildungsaufgabe in Schule, Universität und Weiterbildung, Wiesbaden 2010.

THEIS, FABIENNE; KLEIN, SIMONE (Hg.): CSR-Bildung. Corporate Social Responsibility als Bildungsaufgabe in Schule, Universität und Weiterbildung, Wiesbaden 2010.

TIMMER, KARSTEN: Stiften in Deutschland. Die Ergebnisse der StifterStudie, Gütersloh 22006.

TITMUSS, RICHARD M.: The Gift Relationship. From Human Blood to Sozial Policy, London 1997.

TOEPLER, STEFAN: Das gemeinnützige Stiftungswesen in der modernen demokratischen Gesellschaft. Ansätze zu einer ökonomischen Betrachtungsweise, München 1996.

TREMEL, HOLGER (Hg.): Öffentlichkeitsarbeit als Leitungsaufgabe der Kirchen. Dokumentation der Tagung vom 28./29. August 1996 in Arnoldshain, Frankfurt/Main 1996.

TREMEL, HOLGER (Hg.): Öffentlichkeitsarbeit der Kirche, Frankfurt/Main 31995.

TRILSCH, CONSTANZE: Erben und Vererben, Freiburg im Breisgau 32009.

nach oben

UEKERMANN, JAN: Fundraising – Grundlagen. Wie Sie Freunde und Spenden für Ihre gute Sache gewinnen, Dresden 2010.

URSELMANN, MICHAEL: Erfolgsfaktoren im Fundraising von Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden 2006.

URSELMANN, MICHAEL: Fundraising. Professionelle Mittelbeschaffung für Nonprofit-Organisationen, Bern 2007.

nach oben

VELLGUTH, KLAUS: Fundraising als gemeinschaftsorientierter Marketingansatz. Eine Analyse am Beispiel des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio, Münster 2008.

VELLGUTH, KLAUS: Kirche und Fundraising. Neue Wege einer zukunftsfähigen Kirchenfinanzierung, Freiburg im Breisgau 2007.

VELSEN-ZERWECK, BURKHARD VON: Dynamisches Verbandsmanagement. Phasen- und krisengerechte Führung von Verbänden, Wiesbaden 1998.

VERBAND EVANGELISCHER EINRICHTUNGEN FÜR MENSCHEN MIT GEISTIGER UND SEELISCHER BEHINDERUNG: "Social-Sponsoring". Zauberwort der 90 Jahre?; Impulse und Beiträge zum Gespräch in diakonischen Einrichtungen, Reutlingen 1993.

VESCOVI, GERHARD: Seltsam ist das schon. Weihnachtsgeschichten zum Nachdenken, Stuttgart 1997.

VÖGELE, SIEGFRIED: 99 Erfolgsregeln für Direktmarketing. Der Praxisratgeber für alle Branchen, München 52003.

VÖGELE, SIEGFRIED: Dialogmethode. Das Verkaufsgespräch per Brief und Antwortkarte, Frankfurt/Main 122004.

VÖGELE, WOLFGANG u.a. (Hg.): Religion in der Gesellschaft. Soziale Milieus und Kirche, Würzburg 2002.

VÖGELE, WOLFGANG: "Beziehungen zahlen sich aus". Fundraising für Kirchen; gemeinsame Tagung von "Stiften ist menschlich" - eine Initiative der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung in der Evangelischen Akademie Loccum vom 28. bis 29. Januar 2003, Rehburg-Loccum 2003.

VÖGELE, WOLFGANG: Kirchliche Stiftungen sind im Kommen! Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum und der Hanns-Lilje-Stiftung vom 30. bis 31. Januar 2002, Rehburg-Loccum 2002.

VÖGELE, WOLFGANG: Regionale kirchliche Stiftungen in der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers. Dokumentation eines Workshops der Evangelischen Akademie Loccum und der Hanns-Lilje-Stiftung am 7. und 8. Februar 2001, Rehburg-Loccum 2001.

VOLZ, FRITZ RÜDIGER u.a.: Zweifelhafte Beziehungen. Zum Verhältnis von sozialer Arbeit, Ehrenamt und Zivilgesellschaft, Bochum 2003.

VOß, ANDREAS: Betteln und Spenden. Eine soziologische Studie über Rituale freiwilliger Armenunterstützung, ihre historischen und aktuellen Formen sowie ihre sozialen Leistungen, Berlin 1993.

nach oben

WAGNER-HASEL, BEATE: Der Stoff der Gaben. Kultur und Politik des Schenkens und Tauschens im archaischen Griechenland, Frankfurt/Main, New York 2000.

WALDHOFF, CARINA: Corporate Citizenship. Soziales Engagement von Unternehmen, Düsseldorf 2003.

WANGEN-GOSS, MARGRET: Marketing für Universitäten. Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit des Marketing-Gedankens auf den universitären Bereich, Spardorf 1983.

WANNEWITZ, BIRGIT: Geisteswissenschaftler in der Wirtschaft. Ein integratives Modell zur Verbesserung der Berufseintrittschancen, Wiesbaden 1999.

WARWICK, MAL: How to write successful fundraising letters. Sample letters, style tips, useful hints, real-world examples, San Francisco 2001.

WARWICK, MAL: Revolution in the mailbox. Your guide to successful direct mail fundraising, San Francisco 2004.

WARWICK, MAL: Testing, testing, 1, 2, 3. Raise more money with direct mail tests, Chichester 2003.

WARWICK, MAL: The mercifully brief, real-world guide to raising, Medfield, Mass 2005.

WARWICK, MAL: You do not always get what you are asking for. using direct mail tests to raise more money for your organazation, San Francisco, CA 1994.

WATENPHUL, JENS (Hg.): Fundraising: 46 Experten erläutern Kampagnen, Events, Sponsoring u.v.m. Mit exakten Anleitungen + Medienworkshops; [Beiträge der Fundraising-Akademie, Greenpeace, der Kirchen, Kultureinrichtungen, Stiftungen und anderer] Pfäffikon (CH), Ostfildern (D) 2005.

WEGER, HANS-DIETER: Die Stiftung in der Fundraising-Konzeption. Grundinformationen – Ziele und Formen stifterischen Engagements – Aufbau und Pflege langfristiger Beziehungen, Krefeld 1995. 

WEIAND, NEIL GEORGE: Der Sponsoringvertrag, München 1995.

WEILER, TORSTEN: Praxis Fundraising. Mitteleinwerbung für Gemeinden und kirchliche Einrichtungen; Modelle - Strategien - Tips, Bonn 1998.

WERKSTATT ÖKONOMIE: Reichtum und Armut als Herausforderung für kirchliches Handeln. Ein deutscher Beitrag im Umfeld des APRODEV-Projektes "Christianity, Poverty and Wealth in the 21st Century", Heidelberg 2002.

WESTEBBE, ACHIM u.a.: Hochschul-Sponsoring. Ein Leitfaden für die Sponsoringpraxis an Hochschulen, Stuttgart 1997.

WESTPHAL, NADINE: Ethik als Wettbewerbsfaktor. Wirtschaftsethische Potenziale im Unternehmen, Berlin 2009.

WIENCKE, WOLFGANG; KOKE, DOROTHEE: Call Center Praxis. Den telefonischen Kundenservice erfolgreich organisieren, Stuttgart 1999.

WIENDIECK, GERD: Psychologie des Spendenverhaltens, Frankfurt/Main 2000.

WORTH, MICHAEL J.: New strategies for educational fund raising, Westport, CT 2002.

WRIGHT, JEREMY; ALLGEIER, HERBERT: Blog Marketing als neuer Weg zum Kunden. Mit Weblogs die Kunden erreichen, die Marke stärken und den Absatz fördern, Heidelberg 2006.

WUNDEN, WOLFGANG (Hg.): Wahrheit als Medienqualität, Frankfurt/Main 1996.

WYMAN, KEN: Everything you need to know to get started in Direct Mail Fundraising, Toronto 1995.

nach oben

YOUNG, JOYCE; WYMAN, KEN: Fundraising for Non-Profit Groups. How to get money from corporations, foundations and government, Toronto 1996.

nach oben

ZAHNER, WERNER: Directmail. Sein Einsatz im Marketing - die Ganzheitsmethode, Bern 1991.

ZANDER, ERNST u.a.: Führungsentwicklung. Organisation Development in der Praxis, Heidelberg 1981.

ZEBHAUSER, HELMUTH: Messen und Ausstellungen. Medien der Kommunikation, München 1986.

ZIMMER, ANNETTE (Hg.): Das Museum als Nonprofit-Organisation. Management und Marketing, Frankfurt/Main 1996.

ZIMMER, ANNETTE; LICH, OLIVER (Hg.): Future of civil society. Focs; making Central European nonprofit organizations work, Wiesbaden 2004.

ZIMMER, ANNETTE; NÄHRLICH, STEFAN (Hg.): Engagierte Bürgerschaft. Traditionen und Perspektiven, Opladen 2000.

ZIMMER, ANNETTE; PRILLER, ECKHARD: Gemeinnützige Organisationen im gesellschaftlichen Wandel. Ergebnisse der Dritte-Sektor-Forschung, Wiesbaden 22007.

ZSCHIESCHE, MICHAEL: Ohne Moos was los? Fundraising und Organisationsentwicklung am Beispiel kleiner Umwelt-NGOs, Berlin 2007.

nach oben

KOLUMNE DES MONATS

In der Kolumne des Monats berichtet Götz Gebureck über Anlassspenden.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE